Der Synchronisationsworkshop – jetzt anmelden!

STIMMWUNDER – Kostenloser Online-Workshop für Kinder

Bestimmt habt ihr schon mal einen Animationsfilm gesehen, in dem Tiere sprechen können: Diese Stimmen werden ihnen von den sogenannten „Synchronsprecher*innen“ geliehen. Gleiches gilt für Filme, die aus anderen Sprachen ins Deutsche übersetzt werden. Synchronsprecher*innen müssen dabei „mit ihren Stimmen schauspielern“ – also nicht nur die übersetzten Texte passend zu den Lippenbewegungen einsprechen, sondern auch die Gefühle aus der Originalfassung rüberbringen. Mit ihren Stimmen schlüpfen sie (genau wie Schauspieler*innen vor der Kamera) in eine andere Rolle und drücken z.B. Wut, Freude oder Unsicherheit aus. Gar nicht so einfach!

Für die Bereitstellung der Illustration auf Pixabay zur freien kommerziellen Nutzung danken wir dem Nutzer „freeillustrated“

Die Stimme und die Art zu sprechen haben einen großen Einfluss auf die Art, wie wir Filme wahrnehmen. Mit einem anderen Text kann der Film sogar einen ganz anderen Sinn bekommen!
In unserem Kinderfilmuni-Workshop geben euch zwei Studentinnen der Filmuniversität Babelsberg einen Einblick in die vielfältige Arbeit von Synchronsprecher*innen und probieren gemeinsam mit euch aus, wie es ist, den Figuren in einem Film die eigene Stimme zu leihen. Außerdem habt ihr die Chance, einen echten Profi nach Tipps und Tricks zu fragen!

Anmmeldungen für den Workshop sind ab sofort möglich!

Ihr seid zwischen 8 und 12 Jahren alt und habt Lust, in die spannende Welt der Synchronisation hineinzuschnuppern? Dann sichert euch bis zum 05.03. (Anmeldefrist) einen von maximal 10 Plätzen für die Teilnahme an unserem kostenlosen Online-Workshop! Schreibt uns dazu einfach euren Namen, euer Alter und warum ihr gerne teilnehmen wollt.

Der Workshop findet über Zoom an vier Terminen statt:
Mittwoch, 10.März 2021, 16:00h-18:30h
Donnerstag, 11.März 2021, 16:00h-18:30h
Mittwoch, 17.März 2021, 16:00h-18:30h
Samstag, 20.März 2021, 13:00-15:30h

Die Anmeldung erfolgt per Mail an: kinderfilmuni@filmuniversitaet.de

Kommentare sind geschlossen.