„….und Action!“ – Das sind die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs 2019!

Studieren, probieren, zusehen, zeigen – so könnte man die verschiedenen Bereiche der Kinderfilmuni auf den Punkt bringen. Studiert wurde natürlich ganz fleißig bei den Dozent*innen in den Vorlesungen, selber ausprobieren konnte man verschiedene Tätigkeiten in den Workshops und Werkstätten, bei den Exkursionen gab es interessante Orte zu sehen, und auch im Durchgang 2019 gab es wieder die Aufforderung: „Zeigt her eure Filme!“

Angemeldete Teilnehmer*innen der Kinderfilmuni hatten die Möglichkeit, alleine, zu zweit oder zu dritt in der Freizeit einen eigenen Kurzfilm zu drehen und beim Wettbewerb „….und Action!“ einzureichen. Alle Formen und Inhalte waren erlaubt! Kurze Dokumentarfilme ebenso wie ausgedachte Geschichten, ernsthafte, lustige oder spannende Inhalte, Knetfiguren als Hauptdarsteller*innen oder jüngere Geschwister.

Unserer Jury hat es viel Spaß gemacht, die wirklich tollen Einreichungen anzuschauen! Dagegen war es wie immer schwer, eine Entscheidung zu treffen, wer die Gewinnerfilme des Wettbewerbs sind – aber das gehört eben zum harten Jury-Alltag 😉

Nachdem wir sie schon bei der Abschlussveranstaltung präsentiert haben, möchten wir sie euch hier noch einmal zeigen: die Gewinnerfilme des Kinderfilmuni-Kurzfilmwettbewerbs 2019!!!

Erster Platz: Die Verfolgungsjagd
von Moritz P. und Thore N.

Beim Siegerfilm war für die Jury deutlich, dass die beiden Filmemacher ihr Projekt von Anfang bis zum Ende durchdacht haben, vom Inhalt über den Stil der Umsetzung bis hin zur Frage, wo sie sich technische Hilfestellungen zur Realisierung ihrer Idee holen können. Eine einfache Geschichte dient den beiden Stop-Motion-Animatoren als Basis dafür, ihr ganzes Wissen über filmisches Erzählen zum Einsatz zu bringen: Statt sich auf Dialoge zu verlassen, erzählen sie die aufregende Situation über die Montage, Geräusche, den Tonfall der Stimmen, die konsequent selbst eingespielte Musik, über Handlungen oder die Gesichtsausdrücke der animierten Figuren. Interessant ist auch die Idee der Filmemacher, das „Making of“ gewissermaßen zum Teil ihres Films zu machen: Sie zeigen, dass sie mit einem Greenscreen gearbeitet haben, ohne dabei die Handlung zu unterbrechen.

Den flüssigen Bewegungen und kleinen Details sieht man an, wie viel Zeit und Arbeit in die Umsetzung des Projekts gesteckt wurde, bei dem alle Aufgaben des Drehs von den beiden Wettbewerbsteilnehmern selbst übernommen wurden. Der Lohn dieser Mühe sind nicht nur 12 Bilder pro Sekunde, sondern auch jede Menge Action, viele Emotionen und ein ausgefallener Stil.

Für ihren Film „Die Verfolgungsjagd“ gratuliert die Jury Moritz und Thore zu einem verdienten ersten Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Für ihren tollen Film erhalten Thore und Moritz jeweils eine Ehrenkarte für Thalia Kino Potsdam und können damit ein Jahr lang dort so oft ins Kino gehen, wie sie wollen (und schaffen ;-)).

Vielen Dank an unseren Preisstifter:
Thalia Filmtheater Betriebs GmbH

Zweiter Platz: Der weise Richter
von Quito W.

Mit dem zweiten Platz zeichnet die Jury die Verfilmung einer Geschichte über Gerechtigkeit und Wahrheit aus. Nicht nur die tolle, aufwendige Kostümierung zeigt, dass die Geschichte in Arabien spielt, auch die Orte in seiner Umgebung hat der junge Filmemacher sehr geschickt ausgewählt und gefilmt. Unterschiedliche Kameraeinstellungen, der Wechsel von Drehorten sowie der Wechsel zwischen einer Erzählstimme und den Darstellungen der Schauspieler lassen die Geschichte lebendig werden. Kleine Holprigkeiten in der Gestaltung werden durch die große Selbständigkeit wettgemacht, mit welcher der Filmemacher seinen Film ungesetzt hat: Er tritt nicht nur als Schauspieler auf, sondern war auch für Drehbuch, Kamera und Schnitt verantwortlich. Auch die Botschaft des Films hat der Jury sehr gut gefallen.

Der zweite Platz geht an den Kurzfilm „Der weise Richter“ von Kinderfilmuni-Teilnehmer Quito. Herzlichen Glückwunsch!

Für seine Literaturadaption erhält Quito fünf Ehrenkarten für einen Besuch im Filmpark Babelsberg. Möge er weise entscheiden, wen er zu einem Besuch mitnimmt 🙂

Vielen Dank an unseren Preisstifter:
Filmpark Babelsberg GmbH

Dritter Platz: Heldinnen auf Hiddensee
von Cecilie S.

Der dritte Preis des Kinderfilmuni-Wettbewerbs geht an einen Film, der die Jury unter anderem mit den schönen Bildern des besonderen Drehorts beeindruckt hat. Durch lange, ruhige Einstellungen hat man Zeit, diese Bilder zu betrachten und der Handlung zu folgen. Der Film erzählt einerseits von einem ungewöhnlichen, spannenden Vorfall, gibt aber auch der Langeweile sowie der Ausgelassenheit und Naturverbundenheit Raum, die die Heldinnen an diesem Ort erleben. Dass wir Zuschauer und Zuschauerinnen diese Gefühle so gut nachempfinden können, verdankt sich dem glaubwürdigen und natürlichen Schauspiel der beiden Hauptdarstellerinnen. Die Jury hat den beiden gerne zugeschaut und hofft, die junge Schauspielerin und Ideengeberin in noch weiteren Filmen zu sehen, bei denen sie dann auch bei den Aufgaben hinter der Kamera stärker beteiligt ist.

Der dritte Platz geht an den Kurzfilm „Heldinnen auf Hiddensee“ der Kinderfilmuni-Studentin Cecilie. Herzlichen Glückwunsch!

Cecilies heldinnenhafter Filmeinsatz wird mit 4 Freikarten für das Thalia Kino Potsdam und einer Ehrenkarte für den Filmpark Babelsberg belohnt. Wir wünschen viel Spaß beim Einlösen!

Vielen Dank an unsere Preisstifter:
Thalia Filmtheater Betriebs GmbH
Filmpark Babelsberg GmbH

Lobende Erwähnung: Die Überraschung
von Greta T.

Eine lobende Erwähnung möchte die Jury an einen Kurzfilm aussprechen, der zeigt, wie viel die Teilnehmerin in den letzten Wochen an der Kinderfilmuniversität gelernt hat. Das Wissen aus einem der Workshops hat sie zuhause in die Tat umgesetzt und mit einfachen Mitteln eine Geschichte über einen unerwarteten Geldgewinn erzählt. Die Gestaltung des Settings ist zwar schlicht, aber es hat der Jury sehr gut gefallen, dass die Geräusche zum Teil mit der eigenen Stimme synchronisiert wurden. Mit der lobenden Erwähnung möchte die Jury die Teilnehmerin dazu ermutigen, dranzubleiben und weitere süße Animationsfilme zu drehen!

Die Lobende Erwähnung geht an den Film „Die Überraschung“ der Kinderfilmuni-Absolventin Greta. Herzlichen Glückwunsch!

Um Greta bei weiteren Animationsdrehs zu unterstützen, stiftet der Verein der Kinderfilmuni eine Stativhalterung fürs Handy.

Vielen Dank an unseren Preisstifter:
Kinderfilmuniversität e.V.

Noch ein kleiner Tipp für alle Nachwuchsfilmemacher*innen:

Seid nicht traurig, wenn euer Film nicht rechtzeitig für unseren Wettbewerb fertig geworden ist oder diesmal keinen Preis gewonnen hat – setzt unbedingt weiterhin eure kreativen Ideen in tolle Filme um und reicht diese auch bei anderen Wettbewerben ein!
Die Junge Filmszene im BJF (Bundesverband Jugend und Film) hat dafür ein tolles Angebot: Auf dem Portal filmfestivals4u.net gibt man einmal die Filmdaten ein und kann den Film dann gleich bei mehreren Festivals einreichen! Für junge Filmschaffende bis zum Alter von 26 Jahre ist dieser Service kostenlos.

Alle Infos finden eure Eltern und ihr unter:
https://www.filmfestivals4u.net/

Kommentare sind geschlossen.